Sky, warum nicht immer so?

Es folgt ein offener Brief an Sky, den ich so auch soeben per Fax an die Sky-Sportredaktion geschickt habe.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte Ihnen ein Lob aussprechen. Da sich bei Ihnen mit Sicherheit hauptsächlich Kunden melden, die sich mit Kritik Gehör verschaffen wollen, halte ich es nur für angebracht, auch mal Ihnen Zuspruch zukommen zu lassen, wenn Sie wirklich gute Arbeit abgeliefert haben.

Ihre gestrigen Übertragungen der Fußball-Weltmeisterschaft waren hervorragend. Journalistisch, technisch, vom Gesamtpaket. Es gab kaum etwas auszusetzen.

Journalistisch fand in Ihrer fast zehnstündigen Livesendung alles einen Platz, was hin gehörte. Jan Henkel war nahe dran am deutschen Camp, Jens Westen nahe dran an den Fans in Johannesburg am Soccer City Stadion, Sebastian Hellmann, Marcel Reif und Franz Beckenbauer im Stadion selbst. Auch aus dem Münchner Studio lieferten Patrick Wasserziehr und Dieter Nickles zusammen mit den Experten Stefan Effenberg und Valerien Ismael gute Arbeit ab.

Überhaupt, das Studio in München wurde optimal genutzt. Statt nur einen verlorenen Tisch im großen Studio aufbieten zu können, nutzte man den vollen Raum des „Doppelstudios“. Die gemütliche Atmosphäre des sonst für die Sendungen „Sky Magazin“ und „Sky Lounge“ genutzten Studios war passend für die frühe Einstimmung in „Sky Kick Off“. Nutzen Sie dieses Studio doch öfter auch für zusätzliche Sportsendungen!

Zudem gab es etwas, was man lange im Programm von Sky Sport vermisste: Sportnachrichten. Die Sky WM News wurden von einem weiteren Tisch im großen Studio von der Österreicherin Elisabeth Gamauf präsentiert. Mehr davon! Sportnachrichten, die das ganze Spektrum des Sports abdecken, geben dem Zuschauer bei Sky Sport ein Zuhause, einen Anker, halten ihn auf dem Laufenden, lassen ihn auch einschalten, wenn gerade kein Livesport kommt. Und vor allem kann man – wie gestern geschehen – diese Nachrichten dazu nutzen, auf andere Sportübertragungen, wie etwa Formel 1 oder die NBA, hinzuweisen, die sonst vielleicht manchem entgangen wären.

Wie heißt es so schön? Tue Gutes und rede darüber. Ich möchte nicht verlangen, dass Sie diese Liga oder jene Sportart doch bitte zusätzlich übertragen sollten, wie so mancher Sportfan es oft fordert. Aber ich würde es gerne sehen, dass Sie den Sportarten, die sie übertragen, dann auch entsprechend Raum bieten und sie auch durch flankierende journalistische Angebote abseits der puren Liveübertragungen unterstützen. Wie eben durch Sportnachrichten, um auch den Fußballfan mal zum Eishockey oder zum Golf zu ziehen, und umgekehrt. Durch Magazine, durch Features (wie die exzellenten Dokus im Vorfeld der WM, über Michael Ballack und die Qualifikation der deutschen Nationalmannschaft).

Das Sportprogramm von Sky bietet sicherlich viele der wichtigsten Wettbewerbe im deutschen Sportfernsehen auf, zeigt diese in umfangreicher Liveberichterstattung. Ich vergleiche das jedoch gerne mit einem Hochleistungsmotor. Der beste Motor bringt nur wenig, wenn ihm das Getriebe fehlt. Das Getriebe sind solche flankierenden Angebote. Machen Sie das Sportprogramm unabhängiger von dem bloßen Livesport. Machen Sie es runder. Nehmen Sie den Fan mit, holen Sie ihn ab, erhöhen Sie die Nutzung des Programms abseits der Liveübertragungen.

Die WM-Übertragung gestern könnte die Blaupause für eine solche Ausrichtung sein. Sie können es doch! Mehr davon! Warum nicht immer so? Gestern machte Livesport nur drei der etwa zehn Stunden der Sendung aus. Trotzdem wurde es nie langweilig, weil man auch abseits des Sports, abseits des Platzes schaute.

Nicht vergessen möchte ich ein Lob für die technische Seite der Übertragung. Ein Topbild auf Sky Sport HD, und vor allem: Eine vollständige, native HD-Produktion. Sky Kick Off, Halbzeitberichte, Zusammenfassungen – alles in nativem 1080i. Auch hier, warum nicht immer so? Bei der Bundesliga, Champions League und Europa League bekommt man nur das Spiel selbst in nativem HD, ganz selten mal Vor- und Halbzeitberichte, nie „Alle Spiele, alle Tore“. Es ist doch eigentlich traurig, dass man als Sky-Abonnent die Zusammenfassungen aller Spiele in HD nur auf ARD HD geboten bekommt. Wenn man die Vorzüge von HD in den Vordergrund stellt, hilft es nicht, wenn man vieles nur in hochgerechnetem SD versendet.

Ich kann mich nur wiederholen:

Vielen Dank für diese hervorragenden Übertragungen von der Weltmeisterschaft. Und nehmen Sie sich doch bitte ein Beispiel daran für die Zeit danach. Sie können es doch. „Dienst nach Vorschrift“ allein sorgt nicht dafür, dass Sky „besonderes Fernsehen“ darstellt, für das man gerne zahlt.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.