sportmedienblog

Ein Blog für Sport, Medien und Sportmedien

sportmedienblog header image 2

Fußballradar: Barca, wer sonst?

20. April 2009, 12:39 · 3 Kommentare

Probek rief vor ein paar Wochen eine nette, zukünftige Tradition ins Leben: Das europäische Fußballradar. Einige Fußballblogger geben in regelmäßigen Abständen ihre vollkommen subjektive Einschätzung zum Kräfteverhältnis im deutschen Fußball ab, woraus dann eine genauso subjektive Gesamttabelle entsteht.

Nachdem ich bei der Erstauflage noch nicht mitmachen konnte, habe ich diesmal auch dazu beigetragen, und im folgenden möchte ich meine Einschätzung etwas näher erläutern.

Platz 1: FC Barcelona

Wer sonst? Souverän in der Champions League, souverän in der Liga. Nicht nur die Ergebnisse stimmen, auch die Spielweise. Man hat immer den Eindruck, Barca könnte bei Bedarf immer noch ein paar Kohlen nachlegen. Ähnlich wie vor ein paar Jahren, als sich die Katalanen ihren Titel im CL-Endspiel in Paris nur noch abholen mussten, wirkt es diese Saison. Auf Guardiolas Mannen steht im Rom ein Pokal mit ihrem Namen drauf. Trotz englischer Dominanz in der Königsklasse.

Platz 2: Manchester United

Die Punktevergabe erfolgte vor dem peinlichen Aus gestern im FA Cup Halbfinale. Aber diese Niederlage im Elfmeterschießen gegen Everton drückt nicht die wirkliche Qualität der Red Devils aus, trat die Mannschaft von Sir Alex Ferguson doch mit einer besseren B-Elf an. Selbst als Dimitar Berbatov in der Verlängerung eingewechselt wurde, merkte man ihm an, wie unwichtig man diesen Wettbewerb im Lager des amtierenden CL-Siegers nimmt. Sein furchtbarer Elfer unterstrich dies dann nur noch.
In der Liga hat man sich von peinlichen Niederlagen gegen Fulham und das besonders schmerzhafte 1-4 daheim gegen Liverpool erholt, steht mit einem Punkt und einem Spiel weniger vor den Reds.
Aber was wirklich für die Platzierung auf zwei verantwortlich war, war der Auswärtssieg in Porto.
Man brachte genau das Ergebnis auf den Platz, das man brauchte, und es war weitaus ungefährdeter als die nackten Zahlen es ausdrücken.

Platz 3: Liverpool

Ja, vor Chelsea. Richtig gelesen. Die Heimniederlage gegen die Blues mag viele schockiert haben und den Glauben an die Stärke der Mannschaft vermindert. Jedoch stellt dieses Spiel eine Ausnahme da. Das waren nicht die normalen Reds, die man kennt. Die ein Spiel ersticken können, die Spitzenspiele auf wenige, entscheidende Momente reduzieren können. Die wirkliche Qualität sah man dann im Rückspiel. Deswegen ist Liverpool auch der härteste Konkurrent für Man Utd um den nationalen Meistertitel, nicht Chelsea. Und deswegen steht Liverpool vor Chelsea.

Platz 4: Chelsea

FA Cup Finalist, CL-Halbfinalist, Platz 3 in der Premier League. Aber irgendwas gefällt mir nicht an Chelsea. Ein 4-3 nach 4-0 gegen Bolton, zuhause. Am Rande des Ausscheidens in der CL gegen Liverpool, trotz 3-1 Sieg im Hinspiel. Chelsea knarzt. Sie brechen noch nicht, aber das Gebälk gefällt mir gar nicht. Und wenn es dann nun gegen Barcelona geht, ist alles drin. Auch ein Untergehen, das dem der Bayern nicht unähnlich wäre. Zumal gerade die defensiven Außen Anlass zur Sorge verbreiten (Ashley Cole ist im Hinspiel gesperrt).

Platz 5: Inter

Wer die Serie A so dominiert, gehört in die Top 5, auch wenn Inter sich schon im Achtelfinale der Champions League verabschiedete und auch in der Gruppenphase eher schlecht als recht aussah und damit die Grundlage für das Lospech legte, dass einem das Ausscheiden gegen Man Utd einbrockte.

Platz 6: Bayern München

Als einer von nur drei Abstimmenden habe ich Bayern so weit vorne angesiedelt. Warum? Ich halte die Niederlagen bei Barca und Wolfsburg für etwas überbewertet. Meine grundsätzliche Kritik am derzeitigen Kader ist bekannt und kann hier in diversen Einträgen nachgelesen werden. Jedoch, wenn man diese zwei Spiele ausblendet, hat man eine Situation, mit der die Bayern angesichts der Umstände sogar ganz zufrieden sein können. Man hat noch alle Chancen in der Meisterschaft, man gewinnt - zumindest in der Liga - wieder dreckig. Gegen die Spitzenteams sah man diese Saison noch nie gut aus, daher sehe ich keinen Anlass, nun aufgrund dieser zwei Niederlagen von der generellen Einschätzung abzurücken. Es gibt in Europa fünf Mannschaften, die in ihrer eigenen Liga spielen, und danach erfolgt ein Bruch, ein Graben, so groß wie der Grand Canyon. Und dann kommen eine handvoll Mannschaften, die nur wenig trennt. Und unter diesen liegt meiner Meinung nach Bayern trotzdem noch vorne, aufgrund ihrer Qualität in der Spitze. Das altbekannte Lied von “an guten Tagen kann man jeden schlagen”. Nun ja, nur leider sorgt der dünne Kader dafür, dass diese guten Tage seltener werden.

Platz 7: Arsenal

Souverän hat sich Wengers Truppe gegen Villareal durchgesetzt, aber genauso unsouverän hat man in der Liga nichts mehr zu melden und profitiert zum Großteil vom Formeinbruch bei Aston Villa. Gegen Manchester United wird man im CL-Halbfinale überhaupt nichts zu melden haben. Auch im FA Cup ist man seit Samstag raus. Arsenal spielt schlichtweg zu unkonstant, um im Konzert der Großen mithalten zu können. Hinzu kommt ein rumoren im Umfeld gepaart mit einer Kritik an Wenger, das man so sonst nicht kennt aus dem Norden Londons.
Interessant wird, wie man sich morgen in Anfield verkauft.

Platz 8: VfL Wolfsburg

Die Wölfe haben einen Lauf. Sie gewinnen schlechte Spiele, sie liefern die ein oder andere Gala ab, sie verfügen über die derzeit zwei formbesten Spieler der Bundesliga, Grafite und Misimovic. Der VfL Wolfsburg wird - auch aufgrund der Dreifachbelastung des HSVs - der härteste Konkurrent der Bayern um die Meisterschaft bleiben. Einzig die Hinrunde und das blamable Aus im UEFA Cup gegen Paris Saint-Germain verhindern eine bessere Einstufung. Man wird das Gefühl nicht los, dass Wolfsburg von der Reife her noch nicht so weit ist und etwas über ihrer Gewichtsklasse boxt.

Platz 9: Hamburger SV

Beim HSV ist es ähnlich, man liefert gute Vorstellungen in der Bundesliga ab, auch im UEFA Cup steht man im Halbfinale - jedoch finden sich hier zu oft unnötige Ausreißer nach unten. Die alles andere als souveräne Vorstellung im Rückspiel gegen Man City. Die knappe Niederlage in Stuttgart.
Es war eine knappe Entscheidung zugunsten der Wolfsburger, die hauptsächlich der Siegesserie der Autostädter geschuldet ist.

Platz 10: Juventus

Juve ist international noch nicht wieder ganz oben angekommen, auch in der heimischen Liga muss man dem unangefochten wegmarschierenden Inter hinterherhecheln. Jedoch würde ich für nächste Saison die alte Dame wieder auf dem Zettel haben.

In meinen Top 10 fehlen so illustre Namen wie Real Madrid und FC Porto, die in den Gesamt-Top-10 vertreten sind. Warum? Real Madrid spult die Saison nur noch ab, angesichts des Vorsprungs und der Verfassung des FC Barcelona auch verständlich. Und die blamable Vorstellung gegen Liverpool im Achtelfinale der Champions League lässt ernsthafte Zweifel an der tatsächlichen Qualität der Mannschaft zu. Bei Porto halte ich dagegen das Remis bei Man Utd für den berühmten Ausrutscher nach oben. Unter dem Strich hat es trotz dieses beinahe Idealergebnisses eben nicht zu mehr gereicht. Und wegen drei guter Auftritte gegen Atletico und Manchester United halte ich es nicht für gerechtfertigt, den FC Porto so weit vorne anzusiedeln.

Tags: Bundesliga · Champions League · Fußball · Premier League · Serie A · Sport · UEFA Cup

Bisher 3 Kommentare ↓

  • 1 probek // 20. Apr 2009 um 13:06

    (ups)

  • 2 probek // 20. Apr 2009 um 14:12

    So, neuer Anlauf:

    einer von nur drei Abstimmenden habe ich Bayern

    Wenn ich dich korrigieren darf: einer von vier. Ansonsten danke fürs mitmachen und vor allem auch für die ausführliche Begründung.

  • 3 RealityCheck // 20. Apr 2009 um 14:14

    Ja, ich hab’ doch tatsächlich Dich übersehen. ;)

Kommentar hinterlassen